Einen weiteren Top 3 Platz holte sich Nicolas Wohlgenannt gestern beim stark besetzten Kinder- und Jugendturnier in Ulm. 5 Punkte aus 7 Partien ergaben den 7. Rang. Diesmal war auch Bruder Ben in der U8 im Einsatz. Ben, der sich ansonsten voll auf seinen Turnsport konzentriert erreichte mit 3,5 Punkten den 7. Rang. Körper und Geist trainieren? Das ist sicher eine sehr gute Idee! Nebst dem 7-rundigen Turnier wurde auch noch "Bergschach" gespielt, eine Disziplin, bei der die Kinder selber als Schachfiguren im Einsatz waren. Offenbar hat das riesigen Spaß gemacht, Nicolas Team gewann 2:1.

Bild: Ben (links), Nicolas (rechts)

Erst gestern bei der Sommerparty 2017 konnten wir zum Abschluss der Saison 2016/17 eine sehr positive Bilanz ziehen mit Mannschafts-und Einzeltiteln. Es scheint unsere Spieler machen nahtlos dort weiter wo sie gerade aufgehört haben. U10 Spieler Nicolas Wohlgenannt hat heute beim großen und traditionsreichen Jugendturnier in Jedesheim (21. Ausgabe) in der U10 mit 5 Siegen und zwei Remis in 7 Runden seinen ersten Turniersieg errungen. Herzliche Gratulation! Endtabellen dürften in Kürze vorliegen.

Die drei jüngsten unsers Vereins schlugen sich bei den Staatsmeisterschaften in St. Kanzian am Klopeinersee gut und landeten nach 7 aufregenden Runden im Mittelfeld. Nicolas Wohlgenannt (Bild - U10) und Maximilian Dichtl (U8) erreichten nach wechselvollem Verlauf genau 50 % der Punkte. Einen fünften Rang holte Samuel Kienböck in der Kategorie U8. Er kam auf 4,5 Punkte und schrammte an der Bronzemedaille vorbei. Das von Julia Novkovic und Henryk Dobosz betreute Team Vorarlberg holte durch Leefke Giselbrecht (SK Bregenz) eine Goldmedaille sowie zwei Bronzemedaillen durch die beiden Dornbirner Viktor Guba und Aleyna Altinisik.

U8 Mädchen

U8 Buben

U10 Mädchen

U10 Buben

 

Drei deutliche Siege im Cupfinale im Ausmaß von zwei Mal 3,5:0,5 (gegen Lochau und Lustenau) und einem etwas glücklichen, respektive zu hoch ausgefallenen 4:0 gegen Dornbirn sorgten für einen perfekten Saisonabschluss für den SK Hohenems.

Für Hohenems punkteten: IM Valery Atlas (3/3), IM Guntram Gartner (2/3), Emilian Hofer (3/3), Robert Sandholzer (2/2) und Robert Jedlicka (1/1). Damit erreichte Hohenems nach einigen Jahren wieder einmal das Double, Vbg-Liga und Cupsieg im selben Jahr. Guntram Gärtner ist es in der abgelaufenen Saison gelungen, die Motivation hoch zu halten und in den entscheidenden Runden stets kampfkräftige Teams aufzubieten. Siegerfoto von links nach rechts: Guntram Gartner, Robert Jedlicka, Emilian Hofer, Valery Atlas, Robert Sandholzer. In Achtel-, Viertel- und Halbfinale waren weiters im Einsatz Dmitry Atlas und Philipp Lins.

Vorarlberg stellte bei den U12/U14 Staatsmeisterschaften in St. Veit/Glan stolze 10 Teilnehmer, davon 3 Mädchen. Mit Alexa Nussbaumer und Benjamin Kienböck waren auch zwei Kinder bzw. Jugendliche des SK Hohenems mit von der Partie. Für Alexa Nussbaumer endeten die nationalen Meisterschaften sehr erfreulich mit einer Bronzemedaille, die man so gar nicht erwarten konnte. Eigentlich hatte sich Alexa die letzen moante mehr aufs Kunstradfahren konzentriert und ausser den Mädchenlandesmeisterschaften keine Turniere gespielt. Bei den Staatsmeisterschaften zeigte sie aber insbesondere in den ersten 5 Runden ihr Können. Mit 4,5 Punkten führte sie zwei Runden vor Schluss das Feld sogar an. Trotz der zwei Niederlagen in den Runden 6 und 7 reichte der Vorsprung schließlich zum dritten Rang.

Für den zweiten Hohenemser Teilnehmer, Benjamin Kienböck (U12) verlief das Turnier durchwachsen. In den entscheidenden Momenten gab es jeweils Rückschläge von denen er sich zwar umgehend wieder erholte, am Ende gab es nach einer Schlussrundenniederlage mit 50 % aber doch "nur" einen Mittelfeldplatz. Benjamin spielte das erste Jahr in der Kategorie U12 und gehörte nicht zu den Medaillenfavoriten, ein Platz unter den ersten zehn war aber realistisch. Dass es am Ende Rang 13 wurde spricht für die enorme Dichte an aussergewöhnlich guten Talenten im Österreichischen Schach.

Ergebnisse Mädchen U12

Ergebnisse Burschen U12

Ergebnisse Mädchen U14

Ergebnisse Burschen U14

Erfolgreichstes Bundesland war Wien mit zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Broze. Vorarlberg holte durch Leopold Wagner (SC Wolfurt) eine zweite Bronzemedaille.

Bild: Alexa Nussbaumer mit Trainerin Julia Novkovic